Start » Basiswissen » Siebtechnik » Standzeit der Siebe

Standzeit der Siebe

Die Standzeit der Siebe ist ein Schlüsselfaktor für die wirtschaftliche Siebung und Klassierung. Korrektes Spannen und Einbauen des Siebes sind Voraussetzungen dafür, dass das Sieb die optimale Leistung bringen kann. Ein Sieb sollte 500-600 Betriebsstunden halten. Ist dies nicht der Fall, lohnt es sich, der Ursache auf den Grund zu gehen. Gründe für eine geringe Standzeit können zum Beispiel beim Metallgewebe, beim Spannen, beim Einbauen oder bei der Maschine liegen.


SPÖRL OHG
Staudenweg 13
D-72517 Sigmaringendorf

Tel.: +49 (0) 7571 - 73930
Fax: +49 (0) 7571 - 14022