Start » Unternehmen » Historie

Historie

1956 Firmengründung in Sigmaringendorf durch Kurt Spörl und Gerold Bopp
1961 Übernahme der Weberei Wolf in Rippberg
1966 Neubau in Sigmaringendorf, Staudenweg 13, sowie Zusammenlegung der Betriebe an diesem Standort. Erste Produktion des damals feinsten Gewebes aus rostfreiem Edelstahl w = 0,025 mm d = 0,025 mm 508 mesh.
1968 Drahtgewebeherstellung für Apollo 11-Mondflug 240 Filter für das Raumschiff „Columbia“, 112 Filter für die Landefähre „Adler“, mehrere hundert Filter für die Raumanzüge, Sicherheits- und Rettungssysteme der Raumfahrer Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins. Als Anerkennung für die absolute Präzisionsarbeit erhielt die Spörl/Bopp-Gruppe das offizielle NASA Emblem der Apollo 11-Mission verliehen.
1969 Produktion des derzeit feinsten Quadratmaschengewebes, w = 0,020 mm d = 0,020 mm 635 mesh sowie Produktion der zum damaligen Zeitpunkt feinsten Mikrotresse 508 x 3600 mesh, d = 0,025 / 0,015 mm.
1970 Produktion der bis heute nicht mehr erreichten Spezifikation des Quadratmaschengewebes w = 0,016 mm d = 0,014 mm 850 mesh (Weltrekord).
1975 Erweiterung des Fabrikationsgebäudes im Staudenweg 13
1984 Nochmalige Erweiterung des Fabrikationsgebäudes im Staudenweg 13
1994 Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems mit erfolgreicher Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001
2002 Erweiterung des Fabrikationsgebäudes im Staudenweg 13 um 5.000 m² Produktionsfläche
2002 Auszeichnung beim Argo Award. ‚Supplier of the year 2002‘ der Argo GmbH für Fluidtechnik.
2003 Neue Technologie Laserschneiden wird eingeführt. Aufbau der Abteilung Sintertechnik.
2003 Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000
2006 Spörl feiert 50-jähriges Jubiläum
2009 Auszeichnung ‚Lieferant des Jahres 2009‘ durch Koenen Solar Screens und Koenen High Tech Screens.
2014 Zertifizierung des Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001 und des Energiemanagementsystems DIN EN ISO 50001.

 


SPÖRL OHG
Staudenweg 13
D-72517 Sigmaringendorf

Tel.: +49 (0) 7571 - 73930
Fax: +49 (0) 7571 - 14022